Semper Gymnasium Dresden

Aktuelles & Schulleben am Semper Gymnasium in Dresden

Vorlesewettbewerb 2022

Eine strahlende Siegerin!

Dieses Mal war es eine rein weibliche Angelegenheit, denn auf dem Podium des Vorlesewettbewerbs am Semper Gymnasium saßen nur Mädchen, die sich als Klassensiegerinnen für den Schulentscheid qualifiziert hatten (nicht vergessen werden sollen hier diejenigen, die für den Fall einer Erkrankung jederzeit bereit waren einzuspringen!).

Amalia, Jamira und Sophie aus der 6a und Leonore, Lina und Tara aus der 6b traten gegeneinander an – die Texte vorrangig aus dem Fantasy-Bereich, Harry Potter war natürlich auch dabei!
Trotz Erkältung einiger Teilnehmerinnen schien dem Beobachter das Rennen auf hohem Lese-Niveau recht ausgeglichen zu sein, also musste mal wieder das Vorlesen eines „unbekannten Textes“ entscheiden: Michael Endes „Momo“ war vorzutragen.

Die Jury brauchte nicht lange für ihre Entscheidung – der Bobachter hatte sich wohl getäuscht, immerhin bekam so auch die Jury (Lena, 7b, als Vorjahressiegerin; Herr Helm als stellvertretender Schulleiter; Frau Pietsch als Deutschlehrerin, Frau Noack als Elternvertreterin; Herr Stübing, Inhaber der Buchhandlung „Bücher’s Best“) noch etwas mit von der musikalischen Gestaltung der Bewertungspause durch Polja, die auf ihrer Bandura eine langsame, zarte, fast traurige Melodie spielte, und Varvara am Klavier.

Siegerin wurde Jamira aus der 6a, die sich riesig freute und sich nun auf den Stadtentscheid vorbereiten kann. Herzlichen Glückwunsch!

Einträchtig teilten sich dann die Teilnehmerinnen die 6 von der Schule bereitgestellten Buchpreise, bevor Polja mit ihrem Lied auf der Bandura diese konzentrierte und entspannte Veranstaltung beschloss.

Der Jahrgang 6 drückt Jamira die Daumen für den Stadtentscheid!

(Text und Fotos: W. Schäfer)

Tag der offenen Tür 12.11.2022

Zum ersten Mal in diesem Schuljahr 2022/23 fand der Tag der offenen Tür in den Räumen des Semper Gymnasiums statt, der aber im Kollegen/innen-Kreis anders begann als die vorherigen, denn vor exakt einem Jahr verstarb die Kollegin Frau Richter plötzlich und unerwartet und dann im Frühjahr der Kollege Robert Krüger mitten aus dem Leben heraus.
Gerade an diesem Tag wurde ihrer besonders gedacht.

Trotzdem, weil eben das Leben weitergeht, war die Stimmung wieder sehr gut, nicht nur bei den Lehrern/innen und den vielen helfenden Schüler/innen, sondern auch bei den bereits früh eintreffenden Eltern mit den interessierten oder zukünftigen Schüler/innen und auch den ehemaligen Schüler/innen.

Die Fächer stellten sich vor mit Probeunterricht (Fremdsprachen und Musik), Experimenten, Ausstellungen und Mitmach-Angeboten (Kunst); eine große Anzahl auch junger Schüler/innen führte als Guides die Interessierten fachkundig und sehr engagiert durch das Haus; für das sogenannte leibliche Wohl sorgten Crêpe-Bäcker/innen und ein gemeinsam vom Jahrgang 12 mit der Klasse 5b angebotenes umfangreiches Kuchenbuffet, während die Schulleitung ca. 70 Familien in sechs Vortrags- und Gesprächsrunden informierte.

Fazit mal wieder: Das Semper Gymnasium wird immer attraktiver als eine Schule, die nicht nur eine qualifizierte schulische Ausbildung bietet, sondern auch ein besonderes, familiäres Verhältnis aller am Schulleben Beteiligter, getreu der Leitlinie „The only reason for us to be here is the child!“

English in Action

Ein leerer Flur?
Eine leere Bühne?

Ja, noch, aber wenn dann 11 hoch motivierte Schüler/innen und 1 ebensolcher (schottischer) Lehrer und Fremdsprachentrainer im Herbst-Ferienkurs „English in Action“ aktiv werden, sieht das sehr schnell sehr anders aus:

Es wird geplant, aufgeschrieben, überlegt, umgestoßen, Wörter, Dialoge, Szenen stehen an der Tafel, 4 Jungs und 7 Mädchen aus den Klassen 5 bis 7 lernen Englisch, zusammen, ohne Begrenzung durch feste Stunden, ohne dass der nächste Lehrer vor der Tür steht und nach Englisch mit Mathe oder Geschichte oder Kunst sein neues, anderes Fach unterrichten will. Ein Projekt im wahrsten Sinn des Wortes macht Schüler/innen zu Selbst-Handelnden und Selbst-Gestaltenden, immer angeleitet von der kompetenten „Hand“ eines „native speakers“, der wirklich nicht nur so tut, sondern tatsächlich nichts anderes als Englisch sprechen kann.: Mario.

Es entsteht Szene nach Szene (und wenn man etwas nicht versteht, muss man sehen, wie man mit den Mitteln einer Fünftklässlerin seine/ihre Frage hinbekommt): ein fantastisches Gebilde von Vampires, Villains and Heroes macht sich auf den Weg nach Paris, um das Bildnis der Mona Lisa zu stehlen, ein Disco Man ist der Pilot einer Raumfähre, ein Gespenst taucht auf, ebenso ein Crazy Professor und ein Thief (… oder so ähnlich!), alle wild und fantasiereich kostümiert aus dem Fundes des Schultheaters des Semper-Gymnasiums und: alles auf Englisch.

Dann kommt der Freitag, der Abschlusstag, es wird geprobt, geändert, noch einmal geprobt, die Eltern wurden eingeladen und natürlich auch die Lehrer (einige kamen trotz der Ferien der Einladung nach) und das Stück startet nun vor einem gespannten Publikum. Es sind Bilder, die dort entstehen, also schaut/schauen Sie selbst.

Sponsorenlauf

Run, Semper! Run!

Gut, Forrest Gump lief wirklich, quer durch die USA. Uns reichte 1 Stunde auf der Bahn des Sportplatzes in der Wurzener Straße. (Wer den Film nicht kennt: Unbedingt anschauen! Ein Must See!) Immer rundherum, mal eine Pause, dann weiter.

Meiner persönlichen Umfrage nach lag der Rekord bei unglaublichen 24 Runden, was dann 9.600 m entspricht, in 1 Stunde.

Da wäre mein Sponsoring-Modell der progessiven Förderung etwas teuer, aber es war ja für einen guten Zweck, keinen ökologischen dieses Mal (die älteren SuS erinnern sich sicher an die Läufe, die Geld zum Kauf von gefährdeten Grundstücken herbeibringen sollten), sondern für die Teil-Finanzierung der Neugestaltung unseres wirklich verbesserungsfähigen Schulhofes.

Am Freitagmorgen um 10:45 Uhr ging es los, Leonore war mit mir, dem Fotografen, als erste da (Damian auch, tres faciunt colloquium), niemand war in Sicht …

… aber dann kamen die (Schüler/innen-) Massen!

Und es ging los …

naja, nicht gleich, aber dann …

mal schneller, mal langsamer, 1 Stunde lang, bis die Sohlen „glühten“oder ein Hindernis im Weg stand

Weiter ging’s dann mit Würstchen, Kuchen, Popcorn und Musik in eben dem Schulhof, für dessen Umgestaltung man gerade gerannt war. Und: Ab in die wohlverdienten Herbstferien!

Endlich wieder: Das Semper Sportfest

21. Juni 2022, es ist kühler als an den Tagen zuvor, das Gras ist feucht, Ruhe liegt über dem Sportplatz auf der Wurzener Straße in Pieschen, direkt neben dem einen jämmerlichen Anblick bietenden monumentalen Gebäude des ehemaligen Sachsenbades.

Dann ändert sich das schnell, als immer mehr Schüler und Schülerinnen, Lehrkräfte und Eltern das weitläufige Gelände füllen: das jährliche Sportfest des Semper Gymnasiums Dresden steht an.

Nach der wie immer hervorragenden Vorbereitung durch die Fachschaft Sport (Frau Riffel, Herr Wehner und Frau Straßburger) begrüßt die Schulleiterin, Frau Dr. Krondorf, gegen 8:30 Uhr die etwa 290 Anwesenden und eröffnet das Fest, das sowohl dem unbeschwerten Zusammensein (endlich!) als auch sportlichen Leistungen gewidmet ist.

Betreut von ihren Klassenleitern/innen machen sich die Schüler/innen von der 5 bis zur 10 auf den Weg zu ihren Stationen, an denen die 11er als Stationsleiter/innen schon warten: Weitsprung, 50m bis 100m-Lauf, Ballweitwurf bzw. Kugelstoßen und das jeweils 2 Jahrgangsstufen zusammenfassende 2-Felder-Turnier.

Die 11 sorgte für ein köstliches und gesundes Kuchenbuffet. Von Frau Solovyova und ihren Helferinnen wurde ein farbenfrohes Obst- und Gemüsebuffet sowie eine Wassertheke vorbereitet. Hierfür danken wir unserem Schulförderverein für die Finanzierung. Auch ein warmes Mittagessen wurde organisiert.

Worte sagen viel schlechter als Bilder, wie gut die Stimmung von der ersten bis zur letzten Minute ist, bis nach dem Spiel „Lehrer/innen vs. Schüler/innen“ und den Siegerehrungen sich alle müde und mit geröteten Gesichtern und Schultern (auch der Verfasser des Textes und Fotograf stellte das am Abend bei sich fest) auf den Weg nachhause machen.

Wilfried Schäfer | Fachlehrer für Deutsch und Englisch, Tutor Klasse 11

Hilfe für die Ukraine

Mit Sorge und Entsetzen verfolgen wir alle gemeinsam den russischen Krieg in der Ukraine, sehen alte und junge, große und kleine Menschen verängstigt in Busse steigen oder U-Bahn-Schächten sitzen und stolze, unermüdliche Kämpfer, die tapfer ihr Land verteidigen.

Die Thematik „Krieg und Not“ endet natürlich nicht an der Schultür, sondern wird täglich in sorgenvollen Gesprächen von Schüler:innen und Lehrer:innen an uns herangetragen. Mit bestem Wissen und Gewissen beantworten wir die Fragen der Jüngeren und bieten offene Ohren für die Älteren und unsere eigenen Kolleg:innen.

Gemeinsam leisten wir als Schulfamilie unseren Beitrag zur Hilfe:

Beeindruckt von dem Ausmaß an Hilfsgütern, die an zwei Spendenaktionen für die Ukrainehilfe abgegeben haben, sind wir stolz auf die zusammengetragene Menge. Neben warmer Kleidung, Socken, Decken und Schlafsäcken, nahmen wir dankbar auch jede Menge Batterien, Medikamente, Verbandsmaterial und Nahrungsmittel entgegen. Ein herzliches Dankeschön auch an die Bargeldspenden, die für den Tankvorgang verwendet werden.

In den letzten Tagen sind immer wieder Transporter gepackt worden und befinden sich auf dem Weg in die Ukraine zu zivilen Kämpfern bzw. an die ukrainische Grenze in Erstaufnahmeeinrichtungen.
Weitere Spendenaufrufe werden folgen.

In diesem Zusammenhang soll darüber hinaus mitgeteilt werden, welche weiteren Entwicklungen sich schulintern rund um eine Hilfsmöglichkeit für die Ukraine ergeben haben.

In den letzten Wochen haben wir bislang acht geflüchtete Kinder und Jugendliche in unseren Klassen aufgenommen. Sie sind jeweils mit ihren Müttern oder der Oma bei Familien der Schulfamilie untergebracht.

Von einer „Beschulung“ im eigentlichen Sinn kann dabei nicht gesprochen werden.

Es geht vorrangig

  • Um den Kontakt zu Gleichaltrigen
  • Einer stützenden Tagesstruktur
  • Einem sinnvollen Tagesverlauf
  • sowie dem spielerischen Erlernen der ersten deutschen Wörter und Sätze.


Dank der ehrenamtlichen Arbeit von Kolleg:innen und einem Elternteil erhalten unsere Kinder und Jugendlichen nun auch feste Stunden mit „Deutsch als Fremdsprache“ im Wochenplan. Ein kunsttherapeutisches Angebot sowohl für die ukrainischen Kinder als auch separat für unsere Schüler und Schülerinnen, in Kooperation mit der Hochschule für bildende Künste, Fachbereich Kunsttherapie bei Frau Prof. Hopf, wird folgen.

Dank dem Essenanbieter Q-Linar Kinderküche in unserer Cafeteria wird ein kostenfreies Mittagessen zur Verfügung gestellt.

Erstausstattungen für Sport, Schwimm- und Schulmaterialien wurden durch gezielte Spenden und Zukäufe von Familien unserer Schulgemeinschaft gestiftet.

Durchgeführte Kuchenbasare unserer Klassen haben bislang über 700 € an Spendengeldern ergeben, die nun an die „Aktion Deutschland hilft!“, dem Kinderhilfswerk UNICEF und dem deutschen Medikamentenhilfswerk ActionMedeor, gespendet werden.

In einem zeitnah stattfindenden Snackbasar, organisiert, vorbereitet und durchgeführt durch die Kolleg:innen und Kollegen der Schule, werden wir Gelder sammeln, damit wir unsere ukrainischen Gäste mit auf Klassenfahrt im Juni nehmen können.

Wer sich gern weiterhin einbringen möchte, ist herzlich dazu eingeladen:

  • für ehrenamtliche Stunden „Deutsch als Fremdsprache“ (vielleicht ein Großelternteil)
  • Paten für kindgerechte Ausflüge in der Umgebung, Dresden-Erkundungen oder Bastelnachmittage für ukrainische Kinder/Jugendliche und deren Familien


Es ist bewegend und beeindruckend, mit welcher vereinten Kraft jeder aus der Schulfamilie dazu beiträgt, Hilfe und Unterstützung zu leisten.

Ich danke allen Familien und Kolleg:innen von Herzen: Für Ihre Spenden, Ihre motivierenden und wertschätzenden Worte sowie Ihre fortdauernden Hilfsangebote.

Dr. Charlotte Krondorf | Schulleiterin

Vorlesewettbewerb 2021

Ein Stück Normalität in der Pandemie fand Anfang Dezember am Semper Gymnasium Dresden statt:

Der jährliche Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels (initiiert und nun im dritten Jahr organisiert von Deutschlehrer Wilfried Schäfer) brachte die 6 Bestplatzierten aus den beiden 6. Klassen aufs Podium des großen Kunstraums, wo sie vor ihren sehr aufmerksamen Mitschüler/innen, Lehrerinnen und der Jury um den Titel des/der Schulsiegers/in wetteiferten.

Nach dem Lesen eines selbst gewählten Textes lagen Lena, Iman, Emilia, Selina, Anna und und Hanna noch recht nah beieinander, wie die Schulleiterin Frau Dr Krondorf als Vorsitzende der Jury am Ende mitteilte.

Den letzten Unterschied machte dann das Lesen des den Teilnehmer/innen bis dahin unbekannten Textes, Kapitel 1 und 2 aus dem anspruchsvollen Jugendroman „Elektrische Fische“, bei dem Lena Even aus der 6b die Nase vorne hatte (sicher war es auch ein Vorteil, dass Lena in der Redaktion der Schülerzeitung mitarbeitet und selbst Texte schreibt).

So fiel es der Jury (Frau Dr. Krondorf, Herr Domokos, Fachleiter Deutsch, Frau Roth von der Buchhandlung Büchers Best, Frau Klampfl von der Verwaltung der Schule und Elisa Kampfhoff, 7a, die im vorigen Jahr Schulsiegerin war) nicht schwer, sich für Lena zu entscheiden.

Sie nimmt nun an der nächsten, im Februar 2022 stattfindenden Stadtentscheidung teil.

Auch wenn Lena gewonnen hatte, freuten sich alle 6 Teilnehmer/innen über die von der Schule zur Verfügung gestellten und von Büchers Best ausgewählten hochwertigen Jugendbücher – denn „Buch macht kluch“, wie man so schön sagt und ein schönes und gutes Buch ist gerade in der düsteren Winter-Zeit und noch mehr unter den Bedingungen der Pandemie eine tolle Sache.

Kennenlernnachmittag der neuen 5. Klassen

Am 29. Juni war es soweit: unsere zukünftigen 5. Klassen trafen sich das erste Mal gemeinsam in der Schule. Gespannt wurde der neue Klassenraum unter die Lupe genommen, das Gefühl eingefangen, wie es sich auf den Stühlen sitzt, wie viele Mädchen und Jungen zusammen lernen werden und wie die Klassenleiterinnen aussehen. Die neue Klasse 5a startet mit dem Duo Frau Seydel und Frau Pietsch ins Schuljahr 2022/23, die Klasse 5 mit dem Frau Heda. Unsere Lehrerinnen hießen ihre neuen Schützlinge herzlich willkommen.

Mit den 48 „Neuen“ in der SEMPER-Familie wurden fröhliche Kennenlernspiele gespielt und ein reichhaltiges Obstbuffet stärkte für den Nachmittag. Schülerinnen der damaligen 5. Klasse führten die Jüngeren durchs Schulhaus und gaben einen sehr persönlichen Einblick und individuelle Erfahrungen aus dem Schulleben weiter.

Die Vorbereitung und Durchführung des Kennenlernnachmittages lag in den pädagogischen Händen unserer Erzieher-Praktikantinnen Frau Helbig und Frau Heinzig sowie unserer Sozialpädagogin Frau Solovyova. Ein herzliches Dankeschön an Sie für diesen tollen Kennenlernnachmittag unserer neuen Schülerinnen und Schüler am SEMPER Gymnasium.

Jerusalema - Ein Lockdown-Schulprojekt

Wer tanzt da im Chemieraum?

Wer springt auf den Tischen der Cafeteria?

Wer entsteigt fröhlich wippend dem Aufzug?

Wer dreht sich klatschend um den Strauch auf dem Schulhof?

Und vor allem: warum? Da ist doch was komisch am SEMPER Gymnasium.

Ganz nach dem Motto „Mein Herz tanzt…“ riefen der Sportlehrer Herr Ruß und die Schulleitung mit Herrn Helm und Frau Dr. Krondorf in der langen Zeit des Winter-Lockdowns zur „Jerusalema Dance Challenge“ auf. Zielvorgabe für alle unsere Schülerinnen und Schüler war das Einstudieren der Schrittfolgen, sodass wir bei wiederbegonnener Präsenzbeschulung kleine Videos in jeder Klasse drehen konnten.

Das mit dem Wiedersehen hat noch ganz schön lange gedauert, denn Corona hielt sich hartnäckig und die Schulen blieben noch viele Wochen geschlossen. Dennoch schafften es die Klassenleiterinnen, Klassenleiter und Tutoren in fast allen Klassen und Kursen, ihre Schüler und Schülerinnen zum Mitmachen zu bewegen.

Ein tolles Video von unserer tanzenden Schulgemeinschaft ist entstanden, das von unserer Freude im Herzen und dem Zusammenhalt auch in schwierigen Zeiten verkündet, von Begeisterung für gegenseitige Ideen und von Schule als Lebensort. Das Video zeugt von SchülerInnen und LehrerInnen, die auch in herausfordernden Zeiten zusammen großartige Projekte auf die Beine stellen.

Die Lizenzgenehmigungen sind mittlerweile eingeholt. Nun kann die Premiere starten.

Cover Contest

Eine wunderschöne Tradition hat sich am SEMPER Gymnasium etabliert: Die Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen werden über die Wintermonate aufgerufen, Ihre Visionen, Ideen, Gedanken und kreativen Einfälle zum Cover, d.h. dem Deckblatt unseres Schuljahreskalenders gestalterisch zu Papier zu bringen. Der Schuljahresplaner bezeichnet das individuelle Hausaufgabenheft unserer Schule. Es ist gefüllt mit unseren Schuljahresterminen, unserer Hausordnung, den Stundenzeiten, den Kontakten von Schulsekretariat und Schulleitung – und eben jeder Menge Bilder von Schülerinnen und Schülern.

Unzählige Einreichungen lagen auch dieses Jahr vor und so hatte die Jury wieder eine schwierige Entscheidung zu treffen. Die Jury – wer ist das eigentlich? Na klar, das sind WIR alle. Jeder Schüler und jede Schülerin hat eine Stimme in Form eines Klebepunktes zu vergeben. Im Rahmen des Kunstunterrichtes wurden diese dann verteilt. Ganz knapp setzte sich der 1. Platz in diesem Jahr durch. Wir freuen uns, dass Mr. Frog uns über das gesamte nächste Schuljahr hinweg begleiten wird.

Die Schulgemeinschaft gratuliert allen Schülerinnen und Schülern für unheimlich tolle Ideen und Einreichungen. Nun können wir stolz und glücklich unsere Gewinner beim diesjährigen Cover Contest bekanntgeben:

1. Platz: Helene Knauth | 9b
2. Platz: Lara Schmieade | 9a  und  Talena Thielecke | 12

Wir bedanken uns bei allen anderen Künstlerinnen und Künstlern für Ihre tollen Werke.

Semper Schüler Award

Von Beginn an zielte das SEMPER Gymnasium darauf ab, Kinder adäquat in einer persönlichen Lernatmosphäre zu fördern und zu fordern und zu selbstständig denkenden Bürgern zu erziehen. Ausgestattet mit Fähigkeiten und Kompetenzen, um den weiteren Lebensweg erfolgreich zu gestalten, möchten wir unsere Abgänger aus dem Schulbetrieb ziehen lassen. Dazu zählt für uns nicht nur eine gute Schulbildung im wissenschaftlichen Sinn sondern auch andere Werte wie Aufrichtigkeit, Höflichkeit, Zivilcourage und soziales Engagement für die Gemeinschaft.

Um Schüler oder Schülerinnen, die den Wert der gesellschaftlichen Einbringung und Unterstützung in besonderem Maße leben, auszuzeichnen, wird der SEMPER Schüler Award vergeben.

Auch in diesem besonderen Jahr soll die Tradition fortgesetzt werden, denn besonders in den vergangenen Monaten war gesellschaftlicher Zusammenhalt, das Füreinander-Da-Sein und das Zurückstecken eigener Bedürfnisse so gefragt wie selten zuvor.

Der SEMPER Schüler Award versteht sich als Auszeichnung für einen Schüler/eine Schülerin des SEMPER Gymnasiums, der/die sich im besonderen Maße für die Schulgemeinschaft verdient gemacht hat.

Darunter fallen Eigenschaften wir generelle Hilfsbereitschaft und Kameradschaftlichkeit. Zusätzlich wertschätzen wir mit der Auszeichnung die Übernahme von zusätzlichen Diensten für die Klassengemeinschaft, die zuverlässige Versorgung von Lernpartnern an Krankheitstagen, das Erteilen von Nachhilfe für jüngere Schüler oder den engagierten Einsatz in der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von unseren Schulfesten.

Als Anerkennung/Preise sind ausgelobt:

  • Öffentliche Würdigung vor der Schulgemeinschaft
  • Individuelle SEMPER Schüler Award – Plastik, die durch Schüler aus dem Kunstbereich geschaffen wird
  • Auslobung einer 100 € Anerkennungsprämie durch den Förderverein


Und damit wir uns der Besonderheit und Wichtigkeit des sozialen Engagements ganzjährig bewusst bleiben, werden die Preisträger jährlich an der Ehrenwand im 3.OG platziert.

Preisträgerin 2019: Leonie Zado
Preisträgerin 2020: Oda Thielecke
Preisträgerin 2021: Liliane Göpfert

Auf die Preisträgerinnen aus den Vorjahren folgt 2022 Maria Danczak.

Herzlichen Glückwunsch und herzlichen Dank für dein Engagement.

Tage des gesunden Frühstücks

Gesunde Ernährung ist ein großes Thema in unserer Gesellschaft. Um diesem wichtigen Lebensbereich besondere Aufmerksamkeit zu schenken, hat der Verband für Ernährung und Diätetik den 7. März als „Tag der gesunden Ernährung“ auserkoren.

An diesem Datum bietet es sich an, bewusst über das eigene Essverhalten nachzudenken. Wie gesund ernähren Sie sich oder ihr euch?

Wir haben den 09.03.2022 zum Anlass genommen, um SEMPER Gymnasiums intern den „Tag des gesunden Frühstücks“ auszurufen. Zur Feier des Tages wurde auf Nutella verzichtet, dafür gab es viel anderes leckeres Essen: Jeder Schüler steuerte etwas Gesundes bei – u.a. Vollkornbrot, Butter, selbstgemachte Marmelade, Äpfel, Gurken, Birnen, Naturjoghurt, Milch. In der Kinderküche bereiteten fleißige Lehrerinnen gemeinsam mit Frau Solovyova die Gaben zu und danach frühstückten zunächst die Klassen 5 – 8 gemeinsam in der Cafeteria und im 2. Durchgang die Klassenstufen 9 – 12.

Eine Schülerin der Klasse sagte: „Es war eine echt tolle Erfahrung. Sonst nimmt man sich im Schulalltag nicht wirklich die Zeit, dass Essen zu genießen und wertzuschätzen. Heute war die Frühstückspause doppelt so lang und das Frühstück doppelt so lecker.“

 
Schuljahr 2021/2022

Sommerferienkurse

Leider sind im Zuge der Bekämpfung der Corona-Pandemie nicht nur unterrichtliche Angebote im Schulhaus am SEMPER Gymnasium entfallen, sondern auch lange Zeit die vielen Möglichkeiten der Ganztagsangebote. Wir haben uns im Ganztagsteam viele Gedanken dazu gemacht und freuten uns sehr, unseren Schülerinnen und Schüler auch nach dem herausfordernden Schuljahr 2020/21 ein tolles buntes Programm für die Sommerferien anbieten zu können.

Keramikkurs: Lust und Freude am Gestalten, mehr braucht es nicht in diesem Kurs. Der Umgang mit dem Naturmaterial Ton ist denkbar einfach, es lässt sich beliebig formen, biegen, klopfen, drücken, auswalzen und auch wunderbar bemalen.

Malen und Zeichnen: Das freie Arbeiten mit verschiedenen Zeichenmaterialien wie Pastell, Kohle, Graphit, Tusche auf Papier stand im Sommerkurs „Kunst“ im Vordergrund stehen. Es wurde versucht, im Innenraum und in der Natur Gesehenes zeichnerisch zu erfassen und es empfunden wiederzugeben.

Mosaikworkshop: Ein Spiel mit Fliesen. Es entstanden Mosaikbilder auf Holzplatten, Blumentöpfen, Steinen und Spiegeln. Die Schülerinnen und Schüler erlernten die handwerklichen Grundlagen und konnten sich künstlerisch ausprobieren.

Liedern/Songs –  Demo-Tapes: Die Kursgruppe erarbeitete sich gemeinsam die Mittel, die nötig sind um ein Lied/Song zu schreiben. Dabei sind Texter genauso von Nöten wie Instrumentalisten und Sänger. Die Aufgaben beinhalteten von temporärer Einzelarbeit bis hin zu gemeinsamen proben und singen alles. Zudem wurden Demo-Tapes der eigenen Songs im mobilen Tonstudio im Musikzimmer erstellt.

Textilgestaltung: Durch die Vielfalt des kreativen Gestaltens stand an jedem Tag in dieser Woche eine andere Technik der Textilgestaltung im Mittelpunkt: filzen, drucken, färben oder batiken. Es wurden Gestaltungsvorlagen aber auch eigene Stücke Stoff oder Accessoires benutzt, die verändert werden sollten.

Comic- und Mangazeichnen In diesem Kurs ging es um die Grundlagen der Comickunst. Von Anatomie über Stilrichtungen bis hin zur eigenen Comicseite. Hier wurde gelernt und probiert, wie man mit einfachen Tricks und etwas Übung einen eigenen Comic kreiert.

Trickfilmgestaltung: Die Schülerinnen und Schüler konnten zwischen folgenden Tricktechniken wählen: Zeichentrick, Legetrick, Knetanimation, Puppentrick mit Drahtfiguren und Verwendung natürlicher Gegenstände wie Zündhölzer, Knöpfe und Kronkorken. Nach dem Storyboard wurden die Figuren und die Aufnahmesituation gebaut. Danach erfolgten die Animationsarbeiten an einer Trickstation, einem Tricktisch oder Filmset. Es wurden Programme zur Aufnahme und Nachbearbeitung kennengelernt, an denen die Filmsequenzen vertont und geschnitten wurden.

Tag der offenen Tür am 01.02.2020

Am 01.02.2020 öffneten sich zum 2. Mal in diesem Schuljahr die Türen für alle Interessenten unseres Gymnasiums.

Betriebsamkeit in Fluren und Räumen, Lehrer und Schüler eilen lachend und doch konzentriert durch das Haus – Tag der offenen Tür, heiße Phase der Vorbereitung.

1 Stunde später: Die ersten, die sich für die Schullaufbahn am Semper Gymnasium interessieren, treffen ein, werden nach ihren Wünschen befragt und dann den Händen der 3 Lehrkräfte und der mehr als 15 „Schüler-Guides (von Klasse 5 bis Klasse 10) übergeben, die sich voller Neugier und Begeisterung mit ihnen auf den Weg durch das Schulgebäude machen, orientiert durch eine Schulrallye, die in alle Räume und zu allen Fächern führt.

In der Cafeteria präsentieren sich die Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Spanisch), begleitet von einem reichhaltigen Kuchenbuffet der 9. Klassen und einem Crepe-Stand, in der Bibliothek nebenan erstaunen die künstlerischen Umsetzungen von Literatur durch Schüler der Klassen 10 – 12, bunte Gesichter strahlen einem aus dem Raum der „Kinderbetreuung“ entgegen.

Während die Schulleitung die Schule und ihre Besonderheiten vorstellt (u.a. kleine Klassen, Ganztagsangebot, familiäre Atmosphäre, intensive Arbeit, schülerzentriertes Arbeiten, sozialpädagogisch-psychologische Unterstützung) versuchen sich die potenziellen Neuen mit Begeisterung und Ausdauer an Experimenten aus dem Bereich der Biologie (DNA-Extraktion aus einer Banane), Chemie und Physik (Luftdruck und Volumenschätzung) oder zeigen ungeahnte Fähigkeiten in künstlerischer Darstellung und Lust am Gestalten im Kunstraum, unter fachlicher Anleitung durch den Fachbereich Kunst und engagierte Schüler.

Gleich nebenan sind die Fachbereiche Ethik/Religion, Geschichte und Geografie und ein Flohmarktstand des Jahrgangs 12, an dem die angehenden Abiturienten mit anspruchsvollen und schönen Dingen Geld für ihren Abi-Ball einnehmen wollen.

Auffallend – wie immer, möchte man sagen – sind die gelöste, interessierte und offene Stimmung von Lehrern, Eltern und Schülern, die ihre Schule zeigen, und die schnell alle Schüchternheit ablegenden Kinder, die sich ihre künftige Schule teilweise bereits 2 Jahre vor dem Übergang ansehen, fast kann man sagen: aneignen.

Wir alle freuen uns sehr auf euch und eure Begeisterungsfähigkeit!

Schuljahr 2020/2021

Termine

Kennenlernnachmittage am Semper Gymnasium

jeweils 15:45-17:00 Uhr

mehr erfahren

13.12.2022
Kennenlernnachmittag
17.01.2023
Kennenlernnachmittag
28.01.2023
Tag der offenen Tür
07.02.2023
Kennenlernnachmittag
KONTAKT

Semper Gymnasium Dresden
Semperstraße 2
01069 Dresden

 

Frau Klampfl und Frau David
Telefon: 0351 31981-10
Mail: semper-gymnasium@semper-schulen.de

 

Schulleiterin
Frau Dr. Krondorf

 

Stellv. Schulleiter/ Oberstufenkoordinator
Herr Helm

Deine Chance nutzen und jetzt unverbindlich anmelden.